Page 20 - Pfronten Gastgeberverzeichnis
P. 20

                20 | Brauchtum und Tradition
 Heimat- verbundenheit
Bräuche und Traditionen nicht nur zu kennen, sondern sie mit Stolz zu pflegen, ist Jung und Alt in Pfronten wichtig. Gelebtes Traditionsbewusst­ sein nennt man das, was einem hier das ganze Jahr über viel Sehens­ wertes beschert.
Die Heimat im Herzen
Dirndl und Lederhose sind aus den Pfrontener Kleider­ schränken auch heute nicht wegzudenken. Zwar wird die regionstypische Tracht im Alltag nur mehr selten getragen. Zum Glück ist der Kalender der Pfrontener aber voller Gelegenheiten, an denen das „Gwand“ mit Stolz ausgeführt wird. Der Trachtenmarkt ist so ein Anlass. Zwei Tage lang dreht sich hier alles um Brauchtum, altes Handwerk und natürlich die schöns­ ten Dirndln und Lederhosen. Die heimatlichen Klänge, die das Fest begleiten, sind den Pfrontenern auch sonst wichtig. Die Lust und Freude am Musizieren, die seit Generationen ungebrochen ist, kann man bei vielen Tanz­ und Musikveranstaltungen hautnah miterleben. Einer der Höhepunkte des Jahres ist aber nach wie vor die Pfrontener Viehscheid: Wenn der Zug der prächtig geschmückten Rinder das Ende des Alpsommers sig­ nalisiert, hält es keinen mehr zu Hause. Vor allem, da das Ereignis mit den „Pfrontar Viehscheid­Däg“ ent­ sprechend ausgiebig gefeiert wird.






























































































   18   19   20   21   22