Page 88 - Pfronten Gastgeberverzeichnis
P. 88

                88 | Informationen
Rechtliche Hinweise
1. Hinweise zu Unterkunftsbuchungen
Preise
1. Die im Angebotsteil angegebenen Preisspannen sind entsprechend für die Sommer- und Wintersaison einschließlich der Nebenkosten ohne Kur- beitrag, bei Ferienwohnungen einschließlich der Endreinigung, kalkuliert.
2. Die Preise für das Hotel-, Gästezimmer- und Ferienwohnungsangebot wurden bereits im Sommer 2018 kalkuliert und entsprechen dem Stand der Druck- legung im August 2018. Dieses Verzeichnis vermittelt einen allgemeinen Überblick über die Unterbringungsmöglichkeiten in den konzessionierten und privaten Pfrontener Vermieterbetrieben und ermöglicht es dem zimmer- suchenden Gast, sich direkt mit den Vermieterbetrieben in Verbindung zu setzen. Die Reihenfolge ist nach den einzelnen Betriebsgruppen nach Größe der Anzeigen alphabetisch geordnet, bedingt also keine Rangordnung.
3. Bei den im Angebotsteil aufgeführten Übernachtungskosten handelt es sich um reine Rahmenpreise! Sie beinhalten jeweils den Minimumpreis für ein Zimmer mit geringerem Komfort und den Maximumpreis für ein Zimmer mit allem Komfort wie Bad oder Dusche/WC pro Person in der Vor-, Zwischen- oder Hauptsaison. Die Preise wurden für den Aufenthalt im Doppelzimmer pro Person angegeben. Etwaige Zuschläge für Einzelzimmer und Kurzaufenthalte sind in den einzelnen Hausanzeigen angegeben.
4. Bei den Ferienwohnungen richten sich die Von-Bis-Preise je nach Größe der Wohnung, der Personenzahl und der Saisonzeit.
5. Als Preisvereinbarung ist allein der vom Gastgeber genannte Angebotspreis (Inklusivpreis) verbindlich. Inklusivpreis heißt: Preis für Übernachtung und Frühstück bzw. Halb- oder Vollpension, Bedienungsgeld, Mehrwertsteuer und Heizungszuschlag, bei Ferienwohnungen gilt generell der Endpreis pro Tag. Der Kurbeitrag wird extra berechnet.
Stellung des Pfronten Tourismus
Empfehlungen einzelner Beherbergungsbetriebe können durch die Gästeinforma- tion nicht erfolgen. Es wird deshalb gebeten, Anfragen und Zimmerbestellungen direkt bei den betreffenden Häusern bzw. Vermietern vorzunehmen. Bei Anfragen bitten wir Sie, den genauen Zeitraum Ihres beabsichtigten Aufenthaltes sowie einen eventuell möglichen Ausweichtermin anzugeben.
2. Gastaufnahmebedingungen der Gastgeber in Pfronten
Sehr geehrte Gäste,
der Pfronten Tourismus, ein Regiebetrieb der Gemeinde Pfronten - nachste- hend „PT“ abgekürzt - bietet über die Buchungsplattform www.pfronten.de Un- terkünfte der gewerblichen Beherbergungsbetriebe und Privatvermieter (Hotels, Gasthäuser, Pensionen, Privatzimmer und Ferienwohnungen) in Pfronten, nach- stehend einheitlich „Gastgeber“ genannt, entsprechend dem aktuellen Angebot an. Die nachfolgenden Bedingungen werden, soweit wirksam vereinbart, Inhalt des im Buchungsfall zwischen dem Gast und dem Gastgeber zu Stande kommen- den Gastaufnahmevertrags und regeln ergänzend zu den gesetzlichen Vorschrif- ten das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen als Gast und dem Gastgeber. Bitte le- sen Sie diese Bedingungen daher sorgfältig durch.
1. Stellung des Pfronten Tourismus;
Anwendbarkeit dieser Gastaufnahmebedingungen
1.1. Der PT ist Betreiber der jeweiligen Internetauftritte bzw. Herausgeber ent- sprechender Gastgeberverzeichnisse, Kataloge, Flyer oder sonstiger Print- medien und Onlineauftritte, soweit er dort als Herausgeber/Betreiber aus- drücklich bezeichnet ist.
1.2. Soweit der PT eine Zusammenstellung aus Unterkunfts- und eigenen Ne- benleistungen der Gastgeber vermittelt und die eigenen Nebenleistun- gen des Gastgebers keinen erheblichen Anteil am Gesamtwert dieser Leis- tungszusammenstellung ausmachen und weder ein wesentliches Merkmal dieser Leistungszusammenstellung des Gastgebers oder des PT selbst dar- stellen noch als solches beworben werden, hat der PT lediglich die Stellung eines Vermittlers von Unterkunftsleistungen.
1.3. Der PT hat als Vermittler die Stellung eines Anbieters verbundener Rei- seleistungen, soweit nach den gesetzlichen Vorschriften des § 651w BGB die Voraussetzungen für ein Angebot verbundener Reiseleistungen des PT vorliegen.
1.4. Unbeschadet der Verpflichtungen des PT als Anbieter verbundener Rei- seleistungen (insbesondere Übergabe des gesetzlich vorgesehenen Form- blatts und Durchführung der Kundengeldabsicherung im Falle einer Inkas- sotätigkeit des PT) und der rechtlichen Folgen bei Nichterfüllung dieser gesetzlichen Verpflichtungen ist der PT im Falle des Vorliegens der Voraus- setzungen nach b) oder c) weder Reiseveranstalter noch Vertragspartner des im Buchungsfalle zu Stande kommenden Gastaufnahmevertrages. Er haftet daher nicht für die Angaben des Gastgebers zu Preisen und Leistun- gen, für die Leistungserbringung selbst sowie für Leistungsmängel.
1.5. Die vorliegenden Geschäftsbedingungen gelten, soweit wirksam verein- bart, für Gastaufnahmeverträge, bei denen Buchungsgrundlagen die von dem PT herausgegebenen Gastgeberverzeichnisse, Kataloge oder Unter- kunftsangebote in Internetauftritten sind.
1.6. Den Gastgebern bleibt es vorbehalten, mit dem Gast andere als die vorliegenden Gastaufnahmebedingungen zu vereinbaren oder ergänzende oder abweichende Vereinbarungen zu den vorliegenden Gastaufnahmebedingungen zu treffen.
2. Vertragsschluss
2.1. Für alle Buchungsarten gilt:
a) Grundlage des Angebots des Gastgebers und der Buchung des Gas- tes sind die Beschreibung der Unterkunft und die ergänzenden Infor- mationen in der Buchungsgrundlage (z.B. Ortbeschreibung, Klassifizie- rungserläuterung) soweit diese dem Gast bei der Buchung vorliegen.
b) PT weist darauf hin, dass nach den gesetzlichen Vorschriften (§ 312g Abs. 2 Satz 1 Ziff. 9 BGB) bei Beherbergungsverträgen, die im Fern- absatz (Briefe, Kataloge, Telefonanrufe, Telekopien, E-Mails, über Mo- bilfunkdienst versendete Nachrichten (SMS) sowie Rundfunk und Tele- medien) abgeschlossen wurden, kein Widerrufsrecht besteht sondern lediglich die gesetzlichen Regelungen über die Nichtinanspruchnahme von Mietleistungen (§ 537 BGB) gelten (siehe hierzu auch Ziff. 6. dieser Gastaufnahmebedingungen). Ein Widerrufsrecht besteht jedoch, wenn der Beherbergungsvertrag außerhalb von Geschäftsräumen geschlossen worden ist, es sei denn, die mündlichen Verhandlungen, auf denen der Vertragsschluss beruht, sind auf vorhergehende Bestellung des Verbrau- chers geführt worden; im letztgenannten Fall besteht ein Widerrufs- recht ebenfalls nicht.
2.2. Für die Buchung, die mündlich, telefonisch, schriftlich, per E-Mail oder per Telefax erfolgt, gilt:
a) Mit der Buchung bietet der Gast dem Gastgeber den Abschluss des Gastaufnahmevertrages verbindlich an.
b) Der Vertrag kommt mit dem Zugang der Annahmeerklärung beim Gast zustande, die keiner Form bedarf, mit der Folge, dass auch mündli- che und telefonische Bestätigungen für den Gast rechtsverbind- lich sind. Im Regelfall wird der Gastgeber oder der PT zusätzlich eine schriftliche Ausfertigung der Buchungsbestätigung an den Gast über- mitteln. Mündliche oder telefonische Buchungen des Gastes führen bei entsprechender verbindlicher mündlicher oder telefonischer Bestäti- gung jedoch auch dann zum verbindlichen Vertragsabschluss, wenn die entsprechende schriftliche Ausfertigung der Buchungsbestätigung dem Gast nicht zugeht.
c) Unterbreitet der Gastgeber auf Wunsch des Gastes ein spezielles Ange- bot, so liegt darin, abweichend von den vorstehenden Regelungen, ein verbindliches Vertragsangebot des Gastgebers an den Gast. In diesen Fällen kommt der Vertrag, ohne dass es einer entsprechenden Rückbe- stätigung durch den Gastgeber bzw. den PT bedarf, zu Stande, wenn der Gast dieses Angebot innerhalb der im Angebot genannten Frist ohne Einschränkungen, Änderungen oder Erweiterungen durch ausdrückliche Erklärung, Anzahlung, Restzahlung oder Inanspruchnahme der Unter- kunft annimmt.
2.3. Bei Buchungen, die im Internet erfolgen, gilt für den Vertragsabschluss:
a) Mit Betätigung des Buttons (der Schaltfläche) „zahlungspflichtig bu- chen“ bietet der Gast dem Gastgeber den Abschluss des Gastaufnah- mevertrages verbindlich an. Dem Gast wird der Eingang seiner Buchung
unverzüglich auf elektronischem Weg bestätigt.
b) Die Übermittlung des Vertragsangebots durch Betätigung des Buttons
„zahlungspflichtig buchen“ begründet keinen Anspruch des Gastes auf das Zustandekommen eines Gastaufnahmevertrages entspre- chend seiner Buchungsangaben. Der Gastgeber ist vielmehr frei in sei- ner Entscheidung, das Vertragsangebot des Gastes anzunehmen oder nicht.
c) Der Vertrag kommt durch den Zugang der Buchungsbestätigung des Gastgebers bzw. des PT als dessen Vermittler beim Gast zu Stande.
2.4. Erfolgt die Buchungsbestätigung sofort nach Vornahme der Buchung des Gastes durch Betätigung des Buttons „zahlungspflichtig buchen“ durch entsprechende Darstellung am Bildschirm (Buchung in Echtzeit), so kommt der Gastaufnahmevertrag mit Zugang und Darstellung dieser Buchungsbe- stätigung beim Gast am Bildschirm zu Stande. Dem Gast wird die Möglich- keit zur Speicherung und zum Ausdruck der Buchungsbestätigung angebo- ten. Im Regelfall wird der Gastgeber bzw. der PT dem Gast zusätzlich eine Ausfertigung der Buchungsbestätigung per E-Mail, E-Mail-Anhang, Post oder Fax übermitteln. Der Zugang einer solchen zusätzlichen übermittel- ten Buchungsbestätigung ist jedoch gleichfalls nicht Voraussetzung für die Rechtsverbindlichkeit des Gastaufnahmevertrages.
3. Reservierungen
3.1. Unverbindliche Reservierungen, die zum kostenlosen Rücktritt berechti- gen, sind nur bei entsprechender ausdrücklicher Vereinbarung mit dem Gastgeber möglich.
3.2. Ist eine unverbindliche Reservierung vereinbart, so hat der Gast bis zum ver- einbarten Zeitpunkt dem Gastgeber Mitteilung zu machen, falls die Reservie- rung als verbindliche Buchung behandelt werden soll. Geschieht dies nicht, entfällt die Reservierung ohne weitere Benachrichtigungspflicht des Gastge- bers. Erfolgt die Mitteilung so gilt wird die Buchung unabhängig einer vom Gastgeber etwa noch erfolgenden Buchungsbestätigung verbindlich.
4. Preise und Leistungen
4.1. Die im Prospekt angegebenen Preise sind Endpreise und schließen die gesetz- liche Mehrwertsteuer und alle Nebenkosten ein, soweit bezüglich der Neben- kosten nicht anders angegeben. Gesondert anfallen und ausgewiesen sein können Kurtaxe oder Entgelte für verbrauchsabhängig abgerechnete Leistun- gen (z.B. Strom, Gas, Wasser, Kaminholz) und für Wahl- und Zusatzleistungen.
        
























































   86   87   88   89   90