Schwangau König Ludwig

Der Traum des Märchenkönigs

Schwangau ist weltberühmt für seine Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Schloss Neuschwanstein, erbaut von König Ludwig II., ist ein Stein gewordenes Zeugnis eines menschenscheuen Träumers und Idealisten.

König Ludwig II., der bereits mit 18 Jahren den Thron bestieg, hinterließ nicht nur spektakuläre Bauwerke, sondern auch einen Mythos um seine Person und um seinen Tod 1886 im Starnberger See.
Der Natur-, Kunst- und Musikliebhaber, der eine besondere Verbindung zum Komponisten Richard Wagner hatte, war sicherlich eine der außergewöhnlichsten Personen seiner Zeit. Der König schrieb einst an Richard Wagner: “Ich habe die Absicht, die alte Burgruine Hohenschwangau bei der Pöllatschlucht neu aufbauen zu lassen. Der Punkt ist einer der schönsten, die zu finden sind, heilig und unnahbar“

Schwangau Schloss Neuschwanstein

Schloss Neuschwanstein

Neuschwanstein ist das berühmteste der Schlösser König Ludwigs II. und eines der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands. Wer einmal vor der spektakulären Kulisse dieses Märchenschlosses steht, kann geradezu spüren, dass hier ein einzigartiges Bauwerk steht.

  • die Grundsteinlegung für das Schloss war am
    5. September 1869
  • zum Zeitpunkt von Ludwigs Tod im Jahr 1886, war das Schloss nach 17-jähriger Bauzeit noch nicht vollendet
  • bereits einige Wochen später wurde das Schloss für Besucher geöffnet
  • Schloss Neuschwanstein ist der Publikumsmagnet der Region und zählt jährlich mehr als 1,5 Mio. Besucher
  • das Schloss ist nur im Rahmen einer 35 minütigen Besichtigung anzuschauen
  • traumhafter Panoramablick auf die umliegenden Berge und Seen
  • ein Café und eine Multivisionsshow erwarten die Besucher am Ende der Führung im 2. Stockwerk
Schwangau Schloss Hohenschwangau

Kinderstube des Königs

Schloss Hohenschwangau diente der königlichen Familie als Sommerresidenz und war die Kinderstube Ludwigs II. Hier verbrachte er die meiste Zeit seines Lebens. Räume mit Darstellungen von mittelalterlichen Sagen und Schwanenmotiven, gestaltet von Künstlern der Romantik, sowie dem Heldensaal oder das Hohenstaufenzimmer, in dem Richard Wagner für König Ludwig II. musizierte, können während einer Führung besichtigt werden

  • im 12. Jahrhundert wurde das Schloss erstmalig als Burg Schwanstein erwähnt, es diente den Edlen von Schwangau als Domizil
  • 1832 erwarb Kronprinz Maximilian, der spätere König Max II., die Ruine der Burg und ließ sie im englischen Tudorstil umbauen
  • Ludwigs Mutter, Marie von Bayern, war begeisterte Berggeherin. Sie ist Namengeberin der hoch über der Pöllatschlucht thronenden Marienbrücke. Sie lebte bis zu Ihrem Tod 1889 auf Schloss Hohenschwangau
Schwangau Ticket-Center Neuschwanstein Hohenschwangau

Eintrittskarten für beide Königsschlösser …

sind nur im Ticket-Center im Ortsteil Hohenschwangau erhältlich. Die Einlasszeiten sind auf den Tickets vermerkt – die Tickets gelten nur für diese Führung.

Unsere Empfehlung: das Kombi-Ticket "Schwanenticket". Damit besuchen Sie das Schloss Hohenschwangau, Schloss Neuschwanstein und das Museum der bayerischen Könige (direkt unterhalb der Schlösser) am gleichen Tag. Die Königsschlösser sind nur im Rahmen einer Führung zu besichtigen.

Informationen zu den Schlossöffnungszeiten bzw. Ticket-Center-öffnungszeiten finden Sie unter

Ticket-Center Hohenschwangau
Alpseestrasse 12
D-87645 Hohenschwangau
Telefon: 0 83 62 - 93 08 30
Telefax: 0 83 62 - 93 08 320
www.ticket-center-hohenschwangau.de

Schwangau Museum der bayerischen Könige

Museum der bayerischen Könige

Das Museum verbindet den Alpsee und seine imposante Gebirgskulisse mit dem Dorf der Königsschlösser. Hier wird die Geschichte der Wittelsbacher erzählt, einer der ältesten Dynastien Europas. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf der Darstellung der bayerischen Könige, die zwischen 1806 und 1918 regierten. Hier erfahren Sie, warum die Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein errichtet wurden und welche Vorstellungen die beiden Bauherren, König Max II. und König Ludwig II. verwirklichen wollten. Viele glanzvolle Objekte machen den Rundgang durch das Museum zu einem besonderen Erlebnis.

Kontakt und Informationen: www.museumderbayerischenkoenige.de

Eintrittskarten erhalten Sie direkt an der Museumskasse.

  • Schlösser
  • Neuschwanstein
  • Hohenschwangau
  • Ticketinfo
  • Museum Wittelsbach